Salomon HABIMAG – Mach ich wieder: MIWI

by
schon gewählt

schon gewählt

Analog zur neuen Bürgerinitiative HABIMAG „Hab ihn mal gewählt“, die von Personen gegründet wurde, die gar nix mit WIM oder WIR zu tun haben (hahaha), rufe ich hiermit zur Gründung von MIWI auf. MIWI heißt: Mach ich WIeder und ist eine Bürgerinitiative von Menschen die bei der letzten OB Wahl Dieter Salomon gewählt haben und es bei dieser OB Wahl nun wieder tun werden!

Als am weitesten entfernter Salomon Wähler, der den Wahlbrief in seiner Geburtsstadt Melbourne ausgefüllt hat, fühle ich mich dazu berufen 🙂

Salomon 2010 - keine Experimente! Wäre auch ein prima Wahlplakat gewesen

Dieter Salomons Arbeit habe ich in den Jahren unsere Zusammenarbeit in der Fraktionsgemeinschaft Junges Freiburg / die Grünen, stets wertgeschätzt. Er hat mit den Projekten Verwaltungsreform, und Haushaltskonsolidierung nicht um ihrere selbst Willen, sondern um für die Zukunft wichtige Projekte wie die Sanierung der Schulen und eine immer umweltbewußtere Stadt vorangetrieben. Ja auch mich hat der im Gemeinderat manchmal rhetorisch versucht abzufertigen, aber als Gemeinderat sollte man schon in der Lage sein, sich in einem verbalen Schlagabtausch mit dem OB zu behuapten, sonst ist man fehl am Platz.
Es ist auch hier nicht alles was glänzt, ich hätte mir mehr Einsatz für Jugendbeteiligung, Jugendzentren, alternative Lebensformen, Grafitti und Jugendkultur gewünscht. Bin aber gewillt, ihm in den nächsten 8 Jahren in dieser hinsicht eine zweite Chance zu geben.

Im Gegensatz zu Ulrich von Kirchbach, der mir häufig konzeptlos und als Geisel seiner eigenen Verwaltung vor kam, war Dieter Salomon in der Lange auch von sich aus und ohne Druck vom Gemeinderat oder außen, sich den Problemen zu stellen. Ein solches proaktives Verhalten habe ich leider von UvK nie erlebt. Was man jetzt auf YouTube sieht, macht mir Angst Außerirdische Körperfresser, hätten ihn übernommen. Aber ernsthaft, diese Agressivität hätte ich mir manchmal in den letzten Jahren bei Themen wie Jugendbeteiligung und „Z“ gewünscht. Aber hier nur System Durchwursteln.

Prof. Rausch habe ich vor Jahren im Rahmen der Debatte um eine neues Jugendbeteiligungskonzept erlebt, da kam er mir sympathisch und intelligent vor. Allerdings hat er mich im Rahmen der Debatte um den Verkauf der Stadtbau ein Arschloch gennant und sich dafür nie entschuldigt. Ich habe ihn damals im Wahlkampf als fanatischen Populisten erlebt. Die Videos welche ich auf der hervorsagend interessanten Website www.obwahlfreiburg.de sehe, bestätigen diesen Eindruck: Gut im Sloganrufen, aber hinter dem Populismus keine Konzepte. Die Wahlplattform ist ein einziges Wunschkonzert und hat mit richtiger Politik, in der es stets um Prioritäten geht, soviel zu tun, wie das Musikantenstadel mit Hiphop.

Wer sich berufen fühlt zu kommentieren: anonyme Kommentare, daher ohne Eingabe einer funktionierenden Email Adresse und Namen werden gelöscht!

Tags: , , , , , , , , ,

3 Responses to “Salomon HABIMAG – Mach ich wieder: MIWI”

  1. Martin Jost Says:

    Ich möchte Mitglied werden.

    Achso, ist das hier »Salomon wählen – Mach ich wieder« oder »Sebastian Arschloch nennen und sich nicht dafür entschuldigen – Mach ich wieder«?

    Egal, ich trete in beide ein.

  2. Die Wahl 2010 //Dossier « Orangenfalter Says:

    […] U18 twittert • Perspektive für das U18-Ergebnis • gruenesfreiburg.de über Bärendienste • Felice Francesco zeigt das Dilemma • Designkritik von Till Westermayer • HabIMaG-MIWI […]

  3. Der weise König « martinJost.eu Says:

    […] haben. Soft Skills sind schön und gut, aber ein Softie kämpft wohl kaum für mich. Altstadtrat Sebastian Müller schreibt in seinem Wahlaufruf Dieter Salomon darüber hinaus die Fähigkeit zu, seine Ideen auch gegen Verwaltungsträgheit und […]

Comments are closed.


%d Bloggern gefällt das: