Die Anti-Liste?

Die Badische Zeitung berichtet, das sich in Freiburg eine Anti-Liste gründen will, die sich aus Vertreten von Anti oder Nimby Gruppen (Not in my backyard) zusammen setzen soll. Jetzt wurde ich ja auch auf einer Liste gewählt die sich gegen die Abwsenheit von Jugendlichen in der Politik wandte. Die aber auch eine ganze Reihe von positiven Zielen hatte: etwa die Durchsetzung von JugendDenkMal, dem heutigen ArTik, mehr Skateplätze, mehr Jugendbeteiligung, mehr Platz für Jugendliche im öffentlichen Raum, …

Daher ist mir nicht so ganz klar, was denn außer das Verhindern von Bauvorhaben – die zum Teil schon gebaut wurden – das tiefre Ziel sein soll?

2 Gedanken zu „Die Anti-Liste?“

Kommentare sind geschlossen.