Posts Tagged ‘Strand’

Fest des Fastenbrechens

13. September 2010
Ab dem zweiten Tag des Fest des Fastenbrechens besucht man Freunde zuhause

Ab dem zweiten Tag des Fest des Fastenbrechens besucht man Freunde zuhause

Am 10.September war der wichtigste Feiertag der Muslime und da Bengkulu zu ca. 80% Muslimisch ist, ist es natürlich ein rießiger Feiertag hier bei uns.

Die ersten Tage feiern die meisten Leute bei sich zuhause mit ihren Familien, morgens geht man in die Moschee und betet, danach ist man etwas, das öffentliche Leben kommt fast vollständig zum erliegen, daher es gibt keinen ÖPNV, die Läden haben zu und generell ist es sehr ruhig. (more…)

Kaur

22. Januar 2010

Fischer kommen von der Arbeit zurück, irgendwo am schönsten Strand von Sumatra

Im Rahmen unseres Assesment für einen Antrag bei ECHO um Fördermittel für ein Katastrophenvorsorge Projekt hier in der Provinz Bengkulu zu bekommen, waren wir gestern und vorgestern in Kaur. Ein kleiner Ort ca 5 h Fahrt über kuvige, Schlaglochgefüllte und teil sehr enge Straßen.

Im Meeting mit dem lokalen Roten Kreuz waren dann aber nur ein Vorstandsmitglied vom Ortsverein da und drei Freiwillige. Wir hatten uns mehr erhofft und bei diesem Ortsverein wird man in der Zukunft sicher noch sehr viel tun müßen.

Nur für alle die uns hier Urlaub machen vorwerfen: wir waren leider nur 30 Minuten am Strand!

Dafür entschädigt dann aber der Strand:

Volksbelustigung

23. November 2009

Folgende Nachricht habe ich erhalten und möchte sie hier anonym dem Volk im kalten Deutschland zugänglich machen, so dass dies auch im Winter etwas zu lachen hat:

Der Strand klingt furchtbar; dieser Sand der immer in deine Cocktails landet, und natuerlich nachts keine Ruhe wegen den staendig perfekt surfbarem Wellengang. (…)

Hier haben wir seit Wochen wundervolle 10 Grad plus, und die herrlich niedrig-haengende Wolkendecke schuetzt uns vor der grellen Sonne, die sowieso immer nur blendet wenn sie scheint. Deine Qualen mit Sonnenstich, Sonnenbrand und immer Sonnenbrillen tragen muessen haben wir hier Gott sei dank nicht. Ein erfrischend kuehler Regen faellt natuerlich fast jeden Tag, und haelt die Strassen schoen sauber. Vor ein paar Wochen hatten wir hier den ersten Frost,  der all die schrecklichen Blumen getoetet hat. Da die Blumen jetzt tot sind, sind meine Allergieen spuerbar besser, und es gibt keine Bienen mehr die mich stechen koennten. Die ganzen Blaetter sind jetzt auch von den Baeumen gefallen, nach dem grossen Windsturm vor einigen Tagen. Ich finde es viel besser wenn die Baeume nackt stehen. Man kann im Wald viel weiter sehen, und hat nach oben freie sicht auf den herrlich bewoelkten Himmel. (more…)