Schnelltestzentren Resourcen

In Südbaden sprießen immer mehr Schnelltestzentren aus dem Boden. Am Dienstag habe ich in Köndringen eine Fortbildung gegeben und die Prozesse für Tracemedics/Testtermin erläutert. Am Donnerstag hat das Malteser Schnelltestzentrum in der alten Stadthalle in Freiburg aufgemacht und auch gleich einen positiven Test gehabt. Und ab kommender Woche laufen auch die Testzentren in Zarten und Burg-Birkenhof voll digital. Die Vorteile eines voll digitalen Ablaufs, habe ich mal hier beschrieben, hier gibt es noch einen kleinen Bericht, eine kleine Anleitung oder IT Tipps. (Für mobile Testungen vor Ort habe ich mir einen HP Officejet 200 zugelegt)

Für Kirchzarten gibt es nun auch eine eigene Website: kirchzarten-testet.de, auf der alle Testangebote gesammelt sind. Das gleiche gibt es auch für Freiburg: freiburgtestet.de

Dokumente und Resourcen

Da es immer wieder Dokumente gibt, die man für so ein Testzentrum braucht, habe ich hier mal ein paar aufgelistet, jeweils als PDF Präsentation:

Wie meldet man wöchentlich akkurat aus dem Tracemedics System an das Gesundheitsamt? Das habe ich in dieser Präsentation beschrieben.

Die Funktionen des Tracemedics Systems erläutere ich hier in Grundzügen, zum nachlesen:

Welche Abläufe sollte man beachten, wenn es einen Test gibt, der Corona Positiv ausfällt:

Wie informiere ich am Telefon, eine positiv getestete Person:

Für das Zentrum empfiehlt es sich ein Leitsystem zu haben, damit die Leute wissen, wo sie hinlaufen sollen.

Für den Ablauf mit einer positiven Person, gibt es auch noch einen Laufzettel. Gerade vor dem Hintergrund, das es durchaus sinnvoll ist nochmal nach einigen Tagen anzurufen und nachzufragen, ob der Test auch durch PCR bestätigt wurde.

Flyer Vorlage

Es gibt einen Flyer, den wir in diesem Stil für unterschiedliche Testzentren jeweils modifiziert habe.

Liste der Gesundheitsämter in Baden-Württemberg.

günstige Faceshildes, die auch taugen, gibt es hier.

NowCheck Schnelltests werden von Concile in Freiburg importiert, bestellt werden können die direkt.

Welche IT braucht man für ein Schnelltestzentrum mit der Tracemedics Software?

In einem der letzten Blogposts, habe ich schon geschrieben, warum es sehr sinnvoll ist, das man sein Schnelltestzentrum mit einer Webiste mit Buchungssystem macht. Einfach weil am man dann viele Anrufe á la: „Ich hätte gerne dann einen Termin“ spart. Die bekommt man sowieso, da ist meine Policy den Leuten zu sagen: „kommen sie, wir nehmen sie dran“, wir schieben sie dazwischen. Das ist gerade bei Menschen mit geringer Computer Literacy einfacher, als ihnen die online Anmeldung zu erklären. Diese Gruppe, wartet dann auch gerne auf das Ergebnis.

Für die meisten Menschen ist es aber einfacher und inzwischen normaler, Termine online zu buchen und auch wieder abzusagen.

Der Arbeitsablauf mit dem Tracemedics System ist dann der: Anmeldung über Website, basiert auf WordPress mit bookly. Dann kommen die Menschen, meist etwas zu früh ins Zentrum. Wir drucken ihnen den QR Code aus und wenn sie das nicht selber gemacht haben, einen Fragebogen und eine Datenschutzerklärung. Sie füllen beides aus. Mit dem QR-Code gehen sie in den Abstrichraum. Auf das Blatt mit dem QR-Code kleben wir mit Tesafilm, den Abstrich und die Verpackung. Damit laufen wir dann, wenn der Test durchgeführt wurde ins Labor und legen die auf einen Tisch. Jeder Abstrich bekommt eine Eieruhr und die Zeit, die er im Labor eingegangen ist notiert. Über das Bookly kann man auch viele Arten von Dienstleistungen einpflegen und auch schnell und einfach die Website aktuell halten.

Nach 10 bis 20 min klingelt die Eieruhr. Wir schauen uns den Test genau an und notiert auf dem Zettel ein + oder – und ein Kürzel für den Ableser. Mit einem Tablet oder Smartphone scannen wir nun den QR-Code und dann geben wir das Ergebnis ein. Der Client bekommt eine E-Mail mit Link zum Ergebnis. Er kann es nach Eingabe von Name, Vorname, Geburtsdatum abrufen. Am Ende des Tags werfen wir die Blätter mit den Tests weg. Blätter in den Papiermüll und die Tests in den Hygienemüll.

Man kann, wenn man gut mit Tablets umgehen kann und einen AirPrint-fähigen Drucker hat, das ganze mit einem Tablet betreiben. Etwa einem refurbed Ipad, das aber noch das akutelle iOS hat. Ich würde das immer über einen seperaten Apple Account laufen lassen, dann hat man vom Ipad nicht zugriff auf andere vielleicht private Daten. Wenn das Gerät LTE kann, dann spart man sich auch den Router im Schnelltestzentrum. Das geht wenn man nicht so häufig Kunden hat.

Wenn man mehr als eine Person im Zentrum hat, was sich schon anbietet, kann man die Aufgaben aufteilen. Eine Person macht die Anmeldung und hat einen zuverlässigen, kann aber gerne ein alter Laserdrucker sein, bekommt man häufig bei ebay Kleinanzeigen und die andere macht Abstrich und Labor. Da es doch mal an der Anmeldung Fragen gibt, Leute spontan kommen ohne Termin, Leute anrufen, … macht das schon Sinn und man kann auf jeden Fall im 10 min Takt Termine machen. Tendenziell hat sich bei uns der 10 min Takt bewährt, da doch mal Leute Freunde, Kollegen, Familie mitbringen, manchmal Firmen vor der Tür stehen, Leute spontan vorbei kommen, … Und man so immer noch jemanden rein schieben kann.

Für so einen Arbeitsplatz an der Anmeldung reicht völlig ein RasperryPi 4 oder Pi 400 mit Bildschirm aus. Häufig hat man ja noch einen alten Bildschirm daheim, der schon HDMI kann, wenn nicht besorgt man sich ein VGA auf HDMI Adapter.

Welche IT braucht man für ein Schnelltestzentrum mit der Tracemedics Software? weiterlesen