Posts Tagged ‘apps’

Pandemie? Dafür gibts doch eine App! Impuls und Diskussion beim Freiburger Digitaltag.

10. Juni 2021
Datum: 18.06.2021, 15:00 – 16:00
BigBlueButton der Stadtverwaltung Freiburg.
Sebastian Müller und Mystery Guests!
  • Die Luca App ist – datenschutztechnisch betrachtet – ein schlecht konstruiertes Kernkraftwerk.
  • Die CoronaWarnApp wegen Datenschutz doch einfach nur nutzlos.
  • Der Digitale Impfpass kommt viel zu Spät und „damit stoßen sich die Apotheken gesund. Denn 18 EUR sind ja mehr als ich für eine Rektum Untersuchung bekomme.“, Zitat Ärztin.
  • Impfterminservice.de, damit kommt man dann zum Impftermin.
  • Nora App? Nie gehört.
  • KatWarn braucht nur der Katastrophenschutz, oder?
  • Mit Telegramm kann ich prima den Leuten folgen, die bei twitter rausgeflogen sind.
Wir vergleichen spielerisch Merkmale wie Datenschutz, Nutzbarkeit, Sicherheit, Bedienbarkeit unterschiedlicher Apps in der Corona Pandemie und geben Tipps für alte weiße Männer aus Politik, Verwaltung und den Bürger.
Vortrag im Rahmen des Freiburger Digitaltags.

Links für den Dezember

20. Dezember 2014

Auch im Dezember gibt es wieder von mir eine kuratierte Sammlung interessanter Links:

The New Yorker Magazine on Angela Merkel: „the quiet german“. A good portrait of our current leader.

On the current crisis in Ukraine:

A good app if you are in a crisis and want to chat: Firechat

in German:

„In „Information Civilization“, dem Buch, an dem sie gerade schreibt, will sie ausführen, wie ein sozialer Entwurf auszusehen hat, der nicht mehr auf Massenproduktion und Massenkonsum zugeschnitten ist, sondern auf die dezentralisierte Welt des Individuums.“ aus der FAZ

„Wir sollen uns doch bitte nicht so aufregen. Vor ein bisschen Überwachung und ausufernden Sicherheitsbehörden hätten „anständige Bürger“ doch gar nichts zu befürchten.“ Die Gefahren des Überwachungsstaats…

Jugendliche fordern und die Parteien antworten, Junges Freiburg kommt gut weg und das Jugendbüro macht gute Arbeit. Aus der Badischen Zeitung.

Erste Hilfe: nicht auf Airbags setzen und das iPhone für Erste hilfe nutzen

2. Januar 2011

Wenn einen der Film nicht an die Arbeit im Nachktw erinnert? Oder an die Vorgänge zum neuen Jahr?

Für mein Ipad aber auch für das Iphone gibt es eine Erste Hilfe Übungs Anwendungen kostet 3,99 Euro, derzeit bin ich dabei diese für ein Referat an der PH zu evaluieren. In einem Erste-Hilfe Kurs habe ich mit 19 Teilnehmern zwischen 16 – 43 Jahen (Mittelwert 28,9) Jahre eine kleine Evaluation durchgeführt. Die Teilnehmer mußten dabei die Anwendung ca 5. Min testen, während Herz-Lungen-Wiederbelebung geübt wurde und dann einen am Abend zuvor rasch zusammengeschusterten Evaluations-Bogen ausfüllen.

(more…)