Klingeling hier kommt der Staatsanwalt

Querdenker haben Stress mit Polizei und dem Ordnungsamt, der Staatswanwaltschaft und Bürgern, die sie anzeigen. Klingelingeling, die Polizei ist da. Heißt es gerade auch im Dezember immer wieder bei Querdenkers. Auch wenn aufgrund der Vielzahl der Hinweise die mich erreichen, mir vieles bekannt ist, kann ich hier natürlich kein vollständiges Bild der Situation zeichnen. Einige „Highlights“ will ich hier aber beleuchten.

Außerdem beschränke ich mich auf Zwischenfälle aus Südbaden, würde ich das bundesweit machen, müsste ich Artikel und Recherche irgendwann im Frühjahr unterbrechen für eine vierte Boosterimpfung. Auch wenn aufgrund der Vielzahl der Hinweise die mich erreichen, mir vieles bekannt ist, kann ich hier natürlich kein vollständiges Bild der Situation zeichnen.

Yogarazzia.
Der Ort war ein heruntergekommenes Tanzstudio in Freiburg. Dort fand ein Treffen zahlreicher ungeimpfter Personen statt. Hinweise wurden der Polizei ermittelt, die vor Ort eine kleine Razzia durchführte und gleich mal einige Bußgeld verfahren einleitete. Auch wenn die betroffene Gruppierung so gerne aufsteht (ihrem Namen zufolge), munkelt man, saßen sie, als die Beamten sie erwischten.

Bauernhofrazzia.
Bei einem angekündigten illegalen “Weihnachtsmarkt” auf einem Demeterhof bei Freiburg kam die Polizei. Lustigerweise hatte die Gemeinde sogar vorher einen Brief geschrieben, den die Polizei überbrachte, um vom Abhalten eines illegalen Weihnachtsmarkts abzuraten. Das half alles nichts. Die Polizei kam mehrfach und die Helden “im Widerstand”, schlugen sich in die Büsche und in den Wald. 

Adventliches Treffen in einerm Kennzinger Cafe

Ebenso angezeigt wurde wohl wiederholte adventliches Treffen in einem Kennzinger Cafe. Mal schauen ob da auch Razzien folgen.

“ungeimpft Stern”
Auf diversen Demonstrationen trugen Menschen mit chronischer Geschmacksverirrung einen gelben Stern im Design des “Judensterns”. Die Polizei stellte die Personalien fest und leitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung ein.

Querwichtel Meinrad

Alleine Freiburgs super Querdenker Meinrad hat derzeit zwei Strafanzeigen wegen Volksverhetzung am laufen. eine wegen „Impf heil“ auf seinem LED-Schild bei der Disco-Demo in Weingarten im Februar 2021, und eine weitere  wegen „Impfen macht frei“ im Design des Torbogens von Auschwitz und Laufschrift auf seiner LED-Tafel auf der zweiten Kinderdemo im Sommer. Weitere Ermittlungsverfahren wegen Entstellung der Aufschrift des Eingangstores der nationalsozialistischen Konzentrationslagern („Impfen macht frei“) seien auch eingeleitet. Trotz Verurteilung kann er seine Entgleisungen nicht lassen.

Beleidigung
Ein Bekannter Querdenker beleidigte Aktivist:innen als “Denunzianten” und unterstelle “zentrale Figur der linksextremen Szene” zu sein. Der Betroffene klingelte zweimal beim Staatsschutz und ein drittes Mal bei seinem Rechtsanwalt. Es läuft ein Ermittlungsverfahren und eine Abmahnung.

Beleidigung II
Bei einer allwöchentlichen Demo am Samstag schmeißt ein Maroni-Essender den friedlichen Aktivist:innen die Bezeichnung „Hitlerjugend“ um die Ohren. Die anwesenden Polizisten vor Ort haben den Maroniliebhaber zwar weggedrückt, fühlen sich aber nicht zuständig und liessen vorsorglich erst einmal die Personalien der anzeigenden Aktivisit:innen überprüfen. Der „Staatsschutz“ ermittelt, da besagte Person zwei Wochen später zur gleichen Demo kam in genau der gleichen Kleidung.

Ein Gedanke zu „Klingeling hier kommt der Staatsanwalt“

Kommentare sind geschlossen.