Karl Schwarz

Für Dubravko Mandic (ex-AfD) soll der Freiburger Heizungsmonteur Karl Schwarz (AfD) in den Gemeinderat nachrücken.
Ich beobachte die AfD in Freiburg schon seit 2019 und daher habe ich hier einige Informationen zusammengefasst.

Die Antifaschistische Linke Freiburg hat auf ihrer Website einen Beitrag über ihre Recherchen zu Schwarz zusammengefasst. Ich sehe nicht, dass hier Dinge entstellt oder falsch dargestellt würden.

Schwarz ist Sprecher Junge Alternative Kreisverband Freiburg, Mitglied Kreisvorstand AfD KV Freiburg. Er gibt sich sich handwerklich-proletarisch, sein Beruf ist Heizungsbauer, ehemals Marinesoldat. In vielen Beiträgen hat er deutlich gemacht, dass er sich bei der Bundeswehr der AfD zugewandt hat. Weil sie Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet haben.

Die Antifaschistische Linke klärt auf: Er trage gerne das Jakobskreuz, ein Zeichen der Identitären Bewegung.

Rhetorisch mit „Frömmelnder Nazihetze“ weniger geschickt als Mandic, doch als dessen Intimfreund bzw. politischer Ziehsohn zu werten. Mit dem er auch gerne in Urlaub fährt und davon Bilder postet.

Dürfte dem „aufgelösten“ rechtsextremen „Flügel“ der AfD zuzurechnen sein.

Auf dem Sharepic waren ursprünglich zwei Aufnahmen zu sehen, die Schwarz mit Mandic und Schwarz mit Räpple, Kalbitz, Mandic zeigten. Aufgrund der Androhung mit einer Abmahnung, habe ich diese Fotos entfernt.

Entdecke mehr von Sebastian Müllers Blog

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen