In Südbaden auf Coronaleugner-Demos gehen, in Schleswig sich für Minderheitenrechte einsetzen, geht nicht zusammen.

(Bild: Frau Pfeil bei einer Demonstration vor einer Schule gegen Kinderimpfungen)

Update 19.7.22: Neben dem Namen von Vice-Chairperson Dr. iur. Beate Sibylle Pfeil * – ist ein Stern aufgetaucht, schaut man weiter runter, steht dort: * Board activity temporarily suspended at own request.
Der Brief hat also gewirkt.
Meine https://fragdenstaat.de/a/251060 Anfrage vom Juni 2022 ist übrigenst immer noch nicht beantwortet.

Aktivisten aus dem Freiburger Anti-Querdenken-Umfeld fordern die Abberufung von DR. IUR. BEATE SIBYLLE PFEIL als Mitglied des Vorstands im Europäischen Zentrum für Minderheiten Angelegenheiten. 

Dr. Pfeil auf einer Demonstrationen vor einer Schule gegen Impfung von Kindern. Bild oben links, Person in der Mitte mit Schild, Kopf oberhalb des Megaphons.

In Freiburg wurde im April 2022 eine Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung von Querdenkern gestört. “Dass der zweite Teil des Abends im Chaos versank, lag an einigen Mitgliedern oder Sympathisanten der Querdenken-Bewegung unter den 80 Besuchern, die die Diskussion, ob geplant oder spontan, an sich rissen (und übrigens fast alle von der Maskenpflicht, die an diesem Abend bestand, befreit waren; so viele Atteste gab es lange nicht mehr in einem Raum).” Details dazu im Bericht der Badischen Zeitung.

Unter diesen Personen war auch eine Juristin, die sich als DR. IUR. BEATE SIBYLLE PFEIL vorstellte. Weitere Recherchen ergaben, dass Dr. Pfeil seit vielen Monaten fester und tragender Teil der Südbadischen Querdenken Bewegung ist. Sie beteiligte sich an Einschüchterungsversuchen von Impfärzten, moderiert Veranstaltungen der Szene, tritt neben Aktivisten der verschwörungsideologischen Partei “die Basis” auf und beteiligt sich an Demonstrationen gegen Impfungen vor Schulen. 

Dr. Pfeil bei der Moderation einer Veranstaltung von Coronaleugnern in Südbaden.

Altstadtrat Sebastian Müller: “Auf den Kundgebungen der südbadischen Querdenken-Szene, der Beate Pfeil angehört, wird durchgängig der Kampf gegen die ominöse Elite/NWO, Gates, Soros, Rothschild, Schwab und ihrer sogenannten Marionetten in der „Regierung“ Deutschlands propagiert. Redner raunen, dass Fortschritt und Wissenschaft von Handlangern des „bösen Juden“ und Israels käme. Zusammen mit den ständigen NS Relativierungen ist das unfassbar und untragbar für die stellvertretende Vorsitzende des Vorstands des europäischen Instituts für Minderheitenangelenheiten.”#

Ein solches Agieren passt nicht zum ECMI und zu Schleswig-Holstein mit seinen hohen Impfquoten. Gerade in der Pandemie sei es für Minderheiten besonders schwierig gewesen, Zugang zu Gesundheitsdienstleistungen zu erlangen. Minderheiten seien besonders stark von Coronainfektionen betroffen.

Deshalb fordern die Freiburger Aktivisten die Landesregierung von Schleswig-Holstein, die Bundesregierung, welche Frau Pfeil in den Vorstand berufen zu haben, diese Entsendung rückgängig zu machen.

Im Brief finden sich zahlreiche Beispiele für ihr Engagement.

Entdecke mehr von Sebastian Müllers Blog

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen